Imaginäre Reise der Sinne durch duftende LANDSCHAFTEN

Diptyque erinnert mit Philosykos an einen griechischen Sommer am Pilion: Inspiration für den Duft war das Haus von Desmond Knox-Leet und Yves Coueslant, zwei der drei Gründer des französischen Dufthauses, das auf dem Berg Pilion in Thessalien liegt und von einer der schönsten Gartenlandschaften Griechenlands einschließlich Meerblick umgeben ist...

Um ans Meer zu gelangen, musste man eine Obstwiese mit wilden, von der Sonne verwöhnten Feigenbäumen überqueren. Philosykos duftet nach den frischen Blättern der Feige und wird von den holzigen Noten weißen Zedernholzes perfekt abgerundet. Eine Ode in Reinstform an den ganzen Feigenbaum: die grüne Frische seiner Blätter, den milchigen Geschmack der Feigen, unterstrichen von der holzigen Dichte des Baumes selbst. Ein Baum, dessen Blätter und Zweige, gesammelt in einer Kiste voller Erinnerungen, war die Schöpfungsgrundlage für diesen Duft.

Diptyque produziert seit über 40 Jahren eine raffinierte Duft-Kollektion mit einer unverwechselbaren Signatur. Für diptyque ist das Parfum eine Kunst und die Kunst eine Reise. Eine Fantasiereise der Sinne und des Geistes durch Duftlandschaften, fernab von ausgetretenen Pfaden, auf der Suche nach seltenen Rohstoffen und überraschenden Akkorden. Eine Reise zwischen Vergangenheit und Zukunft, Tradition und Avantgarde, hin zu einem Anderswo voller Geschichte, aber auch neuen Ideen und Brüchen. Eine Einladung in eine Duftlandschaft -  abseits der bekannten Pfade, verzaubert von Natur und Landschaft.

Weitere Informationen unter: diptyqueparis.eu

Autorin: Susanne Reuter

© Fotos: diptyque, unsplash.com, pexels.com, pixabay.com

Susanne Reuter
Die Welt ist wundervoll, spannend und voller Köstlichkeiten. Sie schreibt über Aktivurlaube (Wandern, Biken, Wintersport) sowie Städte- und Kulturreisen.
Weitere Artikel

Zurück zur Newsübersicht

Aktuelle Artikel

Imaginäre Reise der Sinne durch duftende LANDSCHAFTEN

Diptyque erinnert mit Philosykos an einen griechischen Sommer am Pilion: Inspiration für den Duft war das Haus von Desmond Knox-Leet und Yves Coueslant, zwei der drei Gründer des französischen Dufthauses, das auf dem Berg Pilion in Thessalien liegt und von einer der schönsten Gartenlandschaften Griechenlands einschließlich Meerblick umgeben ist...

Um ans Meer zu gelangen, musste man eine Obstwiese mit wilden, von der Sonne verwöhnten Feigenbäumen überqueren. Philosykos duftet nach den frischen Blättern der Feige und wird von den holzigen Noten weißen Zedernholzes perfekt abgerundet. Eine Ode in Reinstform an den ganzen Feigenbaum: die grüne Frische seiner Blätter, den milchigen Geschmack der Feigen, unterstrichen von der holzigen Dichte des Baumes selbst. Ein Baum, dessen Blätter und Zweige, gesammelt in einer Kiste voller Erinnerungen, war die Schöpfungsgrundlage für diesen Duft.

Diptyque produziert seit über 40 Jahren eine raffinierte Duft-Kollektion mit einer unverwechselbaren Signatur. Für diptyque ist das Parfum eine Kunst und die Kunst eine Reise. Eine Fantasiereise der Sinne und des Geistes durch Duftlandschaften, fernab von ausgetretenen Pfaden, auf der Suche nach seltenen Rohstoffen und überraschenden Akkorden. Eine Reise zwischen Vergangenheit und Zukunft, Tradition und Avantgarde, hin zu einem Anderswo voller Geschichte, aber auch neuen Ideen und Brüchen. Eine Einladung in eine Duftlandschaft -  abseits der bekannten Pfade, verzaubert von Natur und Landschaft.

Weitere Informationen unter: diptyqueparis.eu

Autorin: Susanne Reuter

© Fotos: diptyque, unsplash.com, pexels.com, pixabay.com

Susanne Reuter
Die Welt ist wundervoll, spannend und voller Köstlichkeiten. Sie schreibt über Aktivurlaube (Wandern, Biken, Wintersport) sowie Städte- und Kulturreisen.
Weitere Artikel

Zurück zur Newsübersicht