Reisewissen | Trends

Im Trend: Work & Travel TENERIFFA

Gemeinsam arbeiten und die Insel erkunden. Immer mehr Menschen sind als digitale Nomaden unterwegs. Für diese Form des Aufenthaltes gibt es auf der Kanareninsel spezielle Angebote – vom Wohnen auf Zeit bis zum gemütlichen Coworking-Space...

Die meisten Coworking Spaces gibt es in der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife... (© Foto: iStock, ismagilov)

2020 hat das Arbeiten im Home-Office salonfähig gemacht. Wer sich dieser Freiheit schon einmal erfreut hat, weiß sie sehr zu schätzen. Man arbeitet dann, wenn es dem eigenen Bio-Rhythmus entgegenkommt und kann sich die Zeit für die Aufgaben selbst einteilen. Auf diese Weise gelangt man leichter und entspannter in einen guten Arbeits-Flow, als wenn vieles von Außen vorgegeben ist. Die Idee des Home-Office ist ausbaufähig: In vielen Jobs kann man mittlerweile an allen Orten arbeiten, an denen es ein stabiles Internet gibt.

„Work and Travel“ heißt die Zauber-Kombination, die größtmögliches Vergnügen verspricht: Das passende Klima, der Blick aufs Meer und die liebsten Freizeitaktivitäten liegen neben der Arbeit in greifbarer Nähe. Auch Teneriffa kommt dem Trend nach, der sich dieses Jahr weltweit verstärken dürfte. Derzeit gibt es einen bunten Strauß an Angeboten rund um „Work & Travel“ auf der Kanareninsel. Wir haben einen kleinen Überblick zusammengestellt.

Brauche ich eine Aufenthaltsgenehmigung zum Arbeiten?

Grundsätzlich gilt: Wer als EU-Bürger in Spanien angestellt ist oder als Selbstständiger arbeitet, darf sich im Land aufhalten. Voraussetzung ist, dass man nicht die Wohlfahrtsprogramme des spanischen Staates ausnutzt. Um ein Bankkonto in Spanien eröffnen zu können, Zugang zum Gesundheitssystem zu erhalten und für die Erleichterung bei Mietverträgen und bei vielem mehr kann man eine Personal Identification Number (kurz: NIE) beantragen. Infos darüber erteilen die Polizei direkt vor Ort oder die Einwanderungsbehörde.

Wo kann ich wohnen? Angebote für die Heimat auf Zeit

Mittlerweile bieten viele Vermieter gute Konditionen für das Wohnen auf Zeit an. Angebote findet man z. B. unter idealista.com oder unter pisos.com. Wer es etwas geselliger mag, kann sich in einem Co-Living-Space ein eigenes Zimmer mieten. Die Gemeinschaftsräume bieten Gelegenheit für einen gemütlichen Plausch. Einer der stimmungsvollsten Co-Living-Spaces liegt in La Orotava in einem historischen, renovierten Gebäude. Neben einem großen Coworking-Space mit High-Speed-WLan und Meerblick gibt es hier u. a. eine sonnige Dachterrasse, jeden Tag ein frisches Frühstück – und einen hauseigenen Hund. (Mehr Infos unter: ninecoliving.com)

Coworking Spaces: Zusammen arbeiten in relaxter Gesellschaft

Die meisten Coworking Spaces befinden sich in der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Doch es gibt über die gesamte Insel verstreut Plätze, um gemeinsam zu arbeiten. Einen schönen Space in der Hauptstadt bietet „Tenerife Coworking“ – mit günstigen Angeboten für einen Tages- oder Wochenpass oder wahlweise den gesamten Monat. Auch einen kleinen Extra-Raum für Präsentationen kann man hier mieten. Das stylische „Coworking in the Sun“ liegt an der Nordküste der Insel im beschaulichen Ort Puerto de La Cruz – direkt an der Küste. Neben Equipment zum Ausleihen – wie beispielsweise Bildschirmen und Webcams – gibt es einen hauseigenen Techniker, der gegen eine geringe Gebühr behilflich ist. Außergewöhnlich sind bei „Coworking in the Sun“ die vielen Extras, die die Veranstalter anbieten. Wander-Ausflüge, gemeinsame Yogastunden, Beach-Volleyball, Spanischkurse und Barbeques sind nur einige der Aktivitäten, die man als Coworker besuchen kann. Manche Angebote sind bereits in der monatlichen Gebühr enthalten.

Wo finde ich Gleichgesinnte?

Die meisten Coworking-Spaces auf Teneriffa bieten Freizeit-Veranstaltungen für ihre Mitglieder an, damit diese sich ungezwungen kennen lernen können – z. B. bei einem gemeinsamen Brunch oder bei Yoga- oder Tanzstunden. Unter www.tenerifeworkandplay.com finden sich außerdem verschiedene Communities, denen man sich anschließen kann. Unterschiedliche Events werden im Rahmen der Communities online und auf der Insel direkt angeboten – z. B. von den „Tenerife Remote Workers & Digital Nomads“. Extra-Schmankerl: Die Initiatoren von tenerifeworkandplay stellen Interessierten auf Wunsch einen „Welcome Pass“ mit verschiedenen Packages zusammen, der die ersten Wochen des Aufenthaltes enorm erleichtert.

Autor: Annette Waldow

Weitere Informationen: tenerifeworkandplay.com

© Fotos: Unsplash.com: Annie Spratt, Austin Distel; istock: simonapilolla, ismagilov, Pekic, Antonio Diaz

07. April 2021

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus dem Bereich Reisewissen

Entspannung pur über Weihnachten WELLNESSURLAUB

mehr lesen >>

Erlebnisse abseits von Alltag und Routine MIKRO-ABENTEUER

mehr lesen >>

Auf den Spuren der deutschen "Big Five" FOTO-SAFARI

mehr lesen >>

Die Suche nach dem umweltfreundlichsten FLUG

mehr lesen >>

Wandern 2.0 – URBAN TREKKING

mehr lesen >>