Europa | Italien

Sommergenuss im ältesten Kulturtal SÜDTIROLS

Endlich raus aus den vier Wänden, die Weite der Berge und die Sicht über das Gipfelmeer der Alpen genießen: Nach dem vergangenen Jahr haben wir uns im Sommer 2021 eine Auszeit verdient – und einen Gratisurlaubstag im Südtiroler Vinschgerhof, dem Wanderhotel im ältesten Kulturtal Südtirols...

Der aus dem Reschensee aufragende Turm der alten Pfarrkirche St. Katharina... (© Foto: pixabay)

Das Ortlermassiv, der Nationalpark Stilfserjoch und das Schnalstal befinden sich sozusagen „um die Ecke“. Schlanders im Vinschgau liegt auf halber Strecke zwischen Meran und dem Reschensee, dort wo südwärts das Martelltal zu den höchsten Erhebungen der Ortlergruppe abzweigt. Der Vinschgerhof ist der perfekte Startpunkt für eine Frühlings-Entdeckungsreise in allen Höhenlagen. Von der Via Claudia Augusta inmitten der blühenden Apfelgärten an der Etsch über die Waalwege zu beiden Seiten des inneralpinen Trockentals und den Vinschger Sonnenberg mit seinen Almmatten bis ganz hinauf knapp unter der Viertausendergrenze im Ortlergebiet. Der Vinschgerhof ist als Wanderhotel mit fünf geführten Wanderungen pro Woche der ideale Wegbegleiter für alle, die Schritt für Schritt die reine Natur erobern möchten. Bis Mai gibt es den Wandergenuss zum absoluten Vorteilspreis: mit einer Gratisnacht ab vier Nächten.

Leidenschaft für Vinschger Berge und Gastlichkeit

Der Vinschgau ist mit über 300 Sonnentagen im Jahr eine der sonnenreichsten Regionen im Alpenraum. Spätestens im April überzieht ein zarter weiß-rosa Apfelblütenteppich das Tal, während von den Bergen ringsum noch der Schnee glänzt. Für Extrembergsteiger Reinhold Messner gibt es „höhere Berge, aber keine schöneren“. Die Leidenschaft für die Vinschger Berge teilt auch die Gastgeberfamilie Pinzger, die den Vinschgerhof seit über 50 Jahren führt. Drei Familienmitglieder sind geprüfte Wanderführer. Ihr Ziel ist es, den Gästen die Reize des ältesten Kulturtals Südtirols näherzubringen – und die angenehmsten Seiten des Urlaubslebens in ihrem Vinschgerhof. Im Indoor-Pool unter der Glaskuppel frönen Genießer der Leichtigkeit des Seins. Oder in der Vista Wohlfühloase im vierten Stock des Hotels, wo sie bei einem Saunagang, im Sky Whirlpool oder in den Ruhe- und Behandlungsräumen wunderbar relaxen können, während ihr Blick über die schönen Berge schweift. Eine Kombi-Massage oder eine Bodystyling-Körperpackung mit Latschenkiefer machen fit für die nächste Bergbezwingung. Die letzte Genussrunde des Tages liefern Chefkoch Peter und sein junges Team aus der Vinschgerhof-Küche: mit neu interpretierten Südtiroler Klassikern und World-Kitchen auf Basis regionaler Qualitätsprodukte. Nach einem erlebnis- und genussreichen Tag schläft man wunderbar tief in einem der nur 42 Zimmer und Suiten, die mit viel Holz, schlicht-modernem Style und gedämpften Farben für wohlige Gemütlichkeit sorgen.

Sommerliches Erwachen mit langer Leine

Nach den Einschränkungen im vergangenen Jahr brauchen nicht nur Hunde eine „lange Leine“, um das Erlebte neu aufzuarbeiten. Im Südtiroler Wanderhotel Vinschgerhof gibt es dafür zig Möglichkeiten draußen und drinnen – plus ein paar lehrreiche Stunden für den Hund.

Noch stärker als wir Menschen leiden Hunde unter Beschränkungen und Bewegungsmangel, das haben viele Hundebesitzer im vergangenen Jahr erlebt. Jetzt können wir wieder guten Gewissens die Natur und die wärmende Sonne in vollen Zügen genießen. Im Vinschgau, Südtirols inneralpinem Trockental mit 300 Sonnentagen im Jahr, steht das Barometer dafür günstig: Hier startet der Frühling besonders früh, schon im April steht das Tal an der Etsch in voller Apfelblüte. Dann starten Hund samt Frauchen oder Herrchen von den Obstgärten im Tal über die Waalwege an den Hängen bis hinauf zu den Almen und Gipfeln. Der Vinschgerhof ist ein zertifiziertes Wanderhotel und stellt pro Woche fünf geführte Wanderungen auf die Beine. Haushund Tilly, ein junger Aussie-Mix, ist immer dabei und freut sich, wenn Gästehunde mitlaufen. Auf den Waalwegen oberhalb der Talsohle und auf den Vinschger Höhenwegen am Sonnenberg schnuppern die Hunde viel Freiheit – so wie auch die Gastgeber Marilena und Ueli vom Vinschgerhof und ihre Gäste. Im Vinschgerhof sind Hunde gern gesehene Gäste. Hier ist alles da, was der „Partner mit der kalten Schnauze“ braucht. Es gibt Wassernäpfe im ganzen Haus, einen eingezäunten Freilaufplatz und einen räumlich getrennten Hunde-Speisesaal. Sogar Dogsitting, Gassi Service und ein Tierarzt sind organisierbar.

Draußen miteinander statt gegeneinander

Von der Tierpsychologin und Hundetrainerin Mirjam Dold erfahren Einsteiger und Fortgeschrittene, wie man auch den täglichen Gassirunden zuhause einen zusätzlichen Anreiz verleihen kann. In der Mantrailing-Woche (06.–12.06.21) lernen Hunde, Menschen- oder Tierfährten aufzuspüren und ihnen zielsicher zu folgen, so wie wir das von Polizeihunden kennen. In diesem Fall geht es aber um keinen Kriminalfall, sondern um den Spaß für Hund und Mensch.

Autor: MK Salzburg

Weitere Informationen unter: vinschgerhof.com

© Fotos: Wanderhotel Vinschgerhof (Hannes Niederkofler, Martin Karnusch)

12. Mai 2021

Zurück

Weitere Tipps und Reisereportagen aus Europas Urlaubsregionen

Gesundheitsbewusster Genussurlaub SCHWARZWALD

mehr lesen >>

Der Gipfel des Luxus ST. ULRICH

mehr lesen >>

Achtsamkeit zwischen Neptungras und Seesternen ELBA

mehr lesen >>

5 Argumente für Schweizer Familienferien ENGELBERG-TITLIS

mehr lesen >>

Günstig, nachhaltig, stylisch: Neue JUGENDHERBERGEN

mehr lesen >>