Europa | Spanien

Kunst und Kultur im Farbrausch – pulsierende Metropole BILBAO

Wer im Baskenland unterwegs ist, sollte neben den Naturpfaden auch die farbenfrohen Städte besuchen. Allen voran lockt Bilbao als größte Stadt der Region mit ihren unterschiedlichen Reizen...

Bilbao - das Herz des Baskenlandes... (© Foto: iStock, MarioGuti)

Moderne Kunst und Architektur, bunte Gassen und herrliche Plätze – in der Hafenstadt, pulsiert das Leben. Dies jedoch ganz ohne Hektik und Lärm, wie man es aus spanischen Großstädten wie Madrid oder Barcelona kennt. Zu den Hauptattraktionen zählt das 1997 errichtete Guggenheim Museum. Das Werk des renommierten Architekten Frank O. Gehr ist ein herausragendes Beispiel der avantgardistischen Architektur des 20. Jahrhunderts – und das Wahrzeichen der Stadt. Das schimmernde Gebäude am Ufer der Ría beeindruckt nicht nur mit einem spektakulären Außendesign – auch die Skulpturen Mamá von Louise Borgoise, eine fast neun Meter hohe Spinne, sowie der schmucke Welpe Puppy von Jeff Koons, ein aus Blumen bestehender West Highland Terrier mit einer Höhe von zwölf Metern, stellen eine besondere visuelle Erfahrung dar. Nicht zu vergessen sind die Kunstwerke im Inneren des Museums: Neben wechselnden Ausstellungen gibt es dort eine Sammlung der Werke von mehreren der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts zu sehen.

Wer nach diesem kulturellen Highlight Lust auf eine Shoppingtour hat, der findet im nahe gelegenen Einkaufszentrum Zubiarte eine große Auswahl an Geschäften, die spanische und internationale Marken führen. Oder man begibt sich in die Altstadt, die auch als Las Siete Calles bekannt ist. Viele unterschiedliche Läden, zahlreichen Kneipen und Restaurants tummeln sich hier in einer kunterbunten Vielfalt. Im Zentrum des fächerförmigen Gassengeflechts steht ein weiteres Wahrzeichen von Bilbao: die Kathedrale des heiligen Jakobus. Sie ist die die prächtigste gotische Kirche der Provinz Bizkaia.

Ein genüsslicher Spaziergang zur gläsernen Markthalle und zum Opernhaus

Für eine kleine Pause ist der Plaza Nueva ideal. Er stellt den Mittelpunkt des öffentlichen Lebens in Bilbao dar. Viele Cafés und Restaurants laden dazu ein, sich hier niederzulassen und den Blick über das bunte Treiben und das alte Regierungsgebäude schweifen zu lassen. Sonntags ist dort Markttag und im Sommer finden oft kleinere Live-Konzerte statt. Ein paar Straßen von der Altstadt entfernt, verführt der La Ribera Markt zum Schlemmen und Einkaufen. Baskische Spezialitäten sowie frisches Obst, Gemüse und Fisch werden in der gläsernen Markthalle zu günstigen Preisen angeboten. Während man die Leckereien noch auf der Zunge nachklingen lässt, lohnt sich ein Spaziergang zum Teatro Arriaga am Ufer des Ria de Bilbao. Besonders in den Abendstunden erstrahlt das Opernhaus in seiner ganzen Pracht. Das Gebäude wurde bereits 1890 erbaut und soll an die Pariser Oper erinnern.

Wer an heißen Tagen ein schattiges Plätzchen für eine Siesta sucht, sollte den Dona Casilda Park ansteuern. Mit seinen Brunnen, bunten Beeten und vielen Wiesen bildet er eine grüne Oase in der Stadt. Überhaupt reihen sich in Bilbao die Kunst- und Kulturstätten in angenehmer Weise mit schönen Parks und lebendigen Szenevierteln aneinander. Ein Muss auf der Bilbao-Bucket-List ist schließlich die Biskaya-Brücke – auch als „Hängende Brücke“ bekannt. Sie ist ein architektonisches Meisterwerk, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. 1893 erbaut, war sie die erste Fährbrücke weltweit mit einer Metallstruktur. In der damaligen Zeit galt sie als Wunderwerk des Ingenieurwesens und stellt auch heute noch ein faszinierendes Gebilde aus ziegelrotem Eisen dar, das sowohl das industrielle Erbe als auch die Verbundenheit mit der Fischerei des Baskenlandes zum Ausdruck bringt.

Last but not least: Einigen Menschen ist Bilbao durch den ansässigen Erstligaclub Athletic Bilbao bekannt. Er hat ausschließlich baskische Spieler unter Vertrag, was im heutigen Fußballgeschäft eine absolute Ausnahme ist. Für Fußballfans lohnt sich ein Besuch des Museums Athletic Club und des Stadions San Mamés, auch bekannt als La Catedral.

Autor: Andrea Lang

Weitere Informationen: spain.info , tourismus.euskadi.eus

© Fotos: Unsplash.com: Kamila Maciejewska, elcarito; istock: jon chica parada, MarioGuti, Eloi Omella

10. Mai 2021

Zurück

Weitere Tipps und Reisereportagen aus Europas Urlaubsregionen

Logieren wie einst Kaiserin oder König OSTBAYERISCHE STÄDTE

mehr lesen >>

Vielseitiger Urlaub in VILLANDERS, KLAUSEN, BARBIAN, FELDTHURNS

mehr lesen >>

Zeitgenössische Kunst am Ufer des LAGO D'ORTA

mehr lesen >>

Glamping im Einklang mit der Natur SLOWENIEN

mehr lesen >>

Geheimtipp an der Adria COMACCHIO

mehr lesen >>