Europa | Spanien

Gourmetküche und Luxusstrände SAN SEBASTIÁN

Eine der schönsten Hafenstädte an der baskischen Küste, die Hauptstadt der Provinz Gipuzkoa, verwöhnt die Sinne ihrer Besucher mit vielen Facetten. Foodies, Surfer und Sonnenanbeter verlieben sich regelmäßig in San Sebastián...

Die Santa Clara Insel in der Bucht von San Sebastián... (© Foto: iStock, horstgerlach)

Das internationale Filmfestival, exklusive Boutiquen und traumhafte Strände machen die Stadt zum Trendreiseziel für Fans von Kulinarik, Kultur und Luxus. Aber auch abseits von Glanz und Glamour verzaubert das einst legendäre aristokratische Strandresort aus dem 19. Jahrhundert mit seiner Lebendigkeit und Vielfalt. Imposante Bauwerke im Stil der „Belle Époque“ können einem hier ebenso den Atem rauben wie raffinierte Speisen. Gemessen an der Einwohnerzahl hat San Sebastián nämlich mehr Restaurants mit Michelin-Sternen zu bieten als Tokyo oder Paris. Auch darf sich San Sebastián seit 2016 mit dem Titel Kulturhauptstadt schmücken. Essen ist hier ganz eindeutig ein Teil der Kultur. Ebenso beeindruckend ist der Anblick der Kathedrale Buen Pastor: Der gewaltige Außenturm der Kirche mit einer Höhe von 75 Metern ist ein praktischer Orientierungspunkt in der Stadt. Imposant ist auch der Palast Miramar. Mit seinem großzügigen Park und den kleinen Nachbarhäusern samt idyllischen Gärten dient die frühere Sommerresidenz der Königin Maria Christina heute als stimmungsvoller Ort für öffentliche Kongresse und Veranstaltungen.

Ein Paradies für Romantiker und Surfer

Das eigentliche Highlight von San Sebastián ist seine fantastische Lage. Hinter einer Muschelbucht zwischen Meer und Gebirge, die in einem perfekten Halbmond geschwungen schmiegt sich die Stadt an den Atlantik. Obwohl es noch zwei weitere Traumstrände gibt, ist La Concha – die Bucht, die zwischen der gewaltigen Felswand des Monte Igueldo und der Insel Santa Clara liegt – die bekannteste. Manche behaupten sogar La Concha sei einer der schönsten Stadtstrände der Welt. Denn hier lädt nicht nur der wunderschöne, kilometerlange Sandstrand zum Verweilen oder zu romantischen Spaziergängen bei Sonnenuntergang ein – auch die imposanten Gebäude sowie zahlreiche kleine Läden lassen den Aufenthalt an der Promenade zum unvergesslichen Erlebnis werden. Eine wunderbare Aussicht auf die gesamte Bucht hat man vom Monte Urgull, einem zur Stadt gehörigen Berg.

Bei Surfern ist der Stadtstrand Zurriola besonders beliebt. Denn hier ist das Meer wilder und die Wellen bieten perfekte Bedingungen für ein intensives Surf-Vergnügen. Der Strand ist zum Meer hin geöffnet und deshalb zu allen Gezeiten surfbar. Wichtige Surf-Events wie der europäische Wettkampf Projunior der ASP im Juli, ein örtlicher Surfclub und vier Surfschulen machen den Strand für Profis und Anfänger interessant.

Autor: Andrea Lang

Weitere Informationen: spain.info , tourismus.euskadi.eus

© Fotos: istock: photooiasson, horstgerlach, hiphoto40, Miguel Angel Alvarez Alperi, tourismus.euskadi.eus

26. April 2021

Zurück

Weitere Tipps und Reisereportagen aus Europas Urlaubsregionen

Sommergenuss im ältesten Kulturtal SÜDTIROLS

mehr lesen >>

Unbeschwertes Outdoorerlebnis mit Hygienekonzept SKYWALK ALLGÄU

mehr lesen >>

Kunst und Kultur im Farbrausch – pulsierende Metropole BILBAO

mehr lesen >>

Kinder, der Sommer wird richtig schön! LEOGANG

mehr lesen >>

Kultur, Tradition, atemberaubende Kulisse LA OROTAVA

mehr lesen >>