Europa | Österreich

Ein Sommer voller goldener Momente SALZBURGER LAND

Reiten im hauseigenen Betrieb, Baden im Natursee oder Wandern in der Bergwelt ringsum – das ****Familienhotel Kesselgrubs Ferienwelt verwandelt den Urlaub in ein naturnahes Abenteuer.

Das Haus im Sommer... (© Foto: Kesselgrubs Ferienwelt)

Morgens spielt der Tau im knöchelhohen, saftigen Gras an den Zehen, die ersten Sonnenstrahlen sind schon ganz warm und von der nahen Weide hört man ein vertrautes Wiehern: Es ist Zeit für einen Ausritt mitten in die sommerliche Bergwelt des Salzburger Landes.

Wer im ****Familienhotel Kesselgrubs Ferienwelt in Altmarkt-Zauchensee Urlaub macht, bekommt so einiges an Überraschungen geboten: An das hübsche, edel-rustikale Hotel angeschlossen ist eine eigene Pferdewelt mit Ponys für Kinder. Hotel-Inhaberin Andrea Thurner, selbst passionierte Reiterin, möchte ihren Gästen die Liebe zu den Tieren vermitteln. Dafür dürfen die Kids viel Zeit mit den Ponys verbringen, bei der Pflege helfen, bei spannenden Spielen rund ums Pferd mitmachen und Reitstunden nehmen. In den beiden benachbarten Reitbetrieben gibt es zusätzlich die Möglichkeit, an Ausritten teilzunehmen.

„Kesselinos Kinderwelt“ für die kleinen Gäste

Das ****Familienhotel Kesselgrubs Ferienwelt eröffnete 1922 im Dörfchen Altenmarkt als kleine Pension. Und seitdem ist gelebte Herzlichkeit hier ganz selbstverständlich. Heute führen Andrea und Johann Thurner das Familienhotel in dritter Generation, haben ein schmuckes ****Resort mit verschiedenen Unterkunfts-Möglichkeiten daraus gemacht. Familien können z. B. im Hotel, im Landhaus oder in der eigenen Ferienwohnung mit Selbstversorgung logieren.

Im Kinderbereich werden in „Kesselinos Kinderwelt“ schon die allerkleinsten Gäste im Alter zwischen einem und drei Jahren bis zu 40 Stunden pro Woche betreut, Kinder ab drei Jahren auf Wunsch bis zu 70 Stunden. Und „Kesselinos Babypaket“ stattet Familien mit allem erdenklichen Luxus aus, darunter Kinder- und Babybetten, Kinderbettwäsche, Verdunklungsvorhänge in allen Zimmern, Steckdosensicherung, Babyfon und Kinderwagen. Für kleine Entdecker findet sich im „Kinder.Abenteuer.Land.“ eine breite Auswahl an Spielzeugen, z. B. ein Trampolin, Gokarts, Fahrräder mit Helm, eine überdachte Riesensandkiste, Basketball, Tischtennis, ein Kletterturm und eine Rutsche.

Eine Herzensangelegenheit von Andrea und Johann Thurner ist es, Gästen die traumhafte Natur ringsum und die hiesigen Traditionen nahe zu bringen: Wer möchte, kann an geführten Kräuterwanderungen oder einer Sonnenaufgangswanderung teilnehmen – natürlich fehlt auch eine original österreichische Jause nicht.

Auch gemeinsame Ausflüge zum Angeln werden angeboten. Und in der hauseigenen Streicheltierwelt lernen Kinder den Umgang mit süßen Vierbeinern wie Kaninchen, Ziegen oder Meerschweinchen. Zum Sonne tanken und Baden lockt ein besonderes Zuckerl mitten im Hotelgarten: ein großer, solarbeheizter privater Badesee. Hier gibt es auch eine Wasserrutsche, einen Kleinkindbereich und gemütliche Rückzugsoasen.

Wandern in der sattgrünen, bisweilen auch  schroffen Bergwelt rund um Zauchensee ist eine der unzähligen Möglichkeiten, um den Alltag komplett zu vergessen. Über die gesamte Region erstreckt sich ein Wanderwegenetz von rund 210 Kilometern Länge: Hellgrüne Almen, auf denen niedliche Hütten zum Einkehren auf hungrige Wanderer warten oder der höchste Gipfel nahe Zauchensee – die Steinfeldspitze mit 2.344 Metern Höhe – laden zum Genusswandern ein. Auch eine Fahrt mit der Seilbahn rauf zur Gamskogelhütte ist ein Erlebnis. Von hier aus startet eine Route rund um den türkisblauen, klaren Seekarsee. Und wem das nicht abenteuerlich genug ist, der kann im Hotel eine geführte Hochgebirgstour in die Alpen, einen Ausflug in den Hochseilgarten und zum Canyoning oder eine Höhlentour in einem stillgelegten Bergwerk buchen.

Apropos Höhle: Wer in der Gegend ist, sollte einen Abstecher ins nahe Werfen machen. Denn hier befindet sich eine der größten bislang erschlossenen Eisgrotten der Welt. 1879 entdeckt, wurde die Höhle erst 1920 für Besucher geöffnet. Die zum Teil bizarren Eisskulpturen in der Grotte stehen unter Naturschutz – und auch im Sommer hat es hier meist unter Null Grad. Wer in der Höhle einen Rundgang mitmacht, überwindet rund 134 Höhenmeter – dies entspricht in etwa der Größe eines Hochhauses.

Tatsächlich ist die Natur im Salzburger Land großzügig mit Superlativen umgegangen: Eine weitere Attraktion, die unbedingt einen Ausflug lohnt, ist die Liechtensteinklamm in Sankt Johann. Sie liegt nur eine knappe halbe Autostunde von Kesselgrubs Ferienwelt entfernt. Uralte Sagen ranken sich um den mächtigen Schleier-Wasserfall und die Schlucht, die zu den tiefsten und längsten in den Alpen gehört.

Liechtensteinklamm – eine der tiefsten Schluchten in den Alpen

1875 machte der damalige Fürst Johann von Liechtenstein die Klamm durch eine Spende zugänglich: Seit damals gibt es Brücken und Stege über die tosenden Wassermassen, die zur Mittagszeit in der Sonne einen Regenbogen in die Luft zaubern. Die Klamm ist so gewaltig, dass zwischen den Felsspalten zum Teil der Himmel nur als dünner Spalt sichtbar wird. Auf den gut ausgebauten Stegen dauert die Wanderung ca. eineinhalb Stunden – und ist auch für Kinder ein Erlebnis.
Nach so vielen großen und kleinen Abenteuern ist es nicht verkehrt, einen Moment der Entspannung zu genießen. Dazu eignet sich hervorragend Kesselgrubs kleine, feine Wellnesswelt: Hier können Erwachsene und Kids u. a. zwischen Finnischer Sauna mit Farblicht-Therapie, Aroma-Dampfbad, Kneipp-Becken und Whirlpool im Wintergarten-Ambiente wählen. Eine Almhütten-Sauna im Freien darf hier natürlich auch nicht fehlen.

Dazu können in der Beauty-Oase ganz verschiedene Massagen und Schönheitspackages gebucht werden. Besonders beliebt ist z. B. das Treatment „Natural Harmony Classic“: Zuerst gibt es ein Aloe-Vera-Körperpeeling und einen Körper-Balsam, anschließend eine Wellness-Massage. Das breit gefächerte Angebot reicht von der Fußreflexzonen-Massage über die Hot Stone-Therapie bis zur Lymphdrainage.

Weitere Genuss- und Entspannungsmomente stellen sich beim Besuch in Kesselgrubs Schlemmerwelt ein. Die Köche des Traditions.Wirts.Hauses. „s´Kessei“ verwöhnen die Gäste mit regionalen und saisonalen Speisen – kreativ und neu interpretiert. Eine der Köstlichkeiten ist z. B. 
zartes Lamm mit Zucchini-Tomaten-Gemüse und Rahm-Polenta. Hotelier Johann Thurner, Sommelier aus Leidenschaft, empfiehlt dazu gern den passenden Wein. Gerne werden auch vegane, vegetarische oder laktosefreie Köstlichkeiten serviert.

Fährt man nach den Ferien im Salzburger Land dann wieder heim, trägt man etwas ganz gewiss mit im Gepäck: einen Sommer voller aufregender und glücklicher Augenblicke.

Autor: Raimond Ahlborn

© Fotos: Kesselgrubs Ferienwelt, Erlebnis-Therme Amadé

29. Juni 2017

Zurück

Weitere Tipps und Reisereportagen aus Europas Urlaubsregionen

Die Insel der Kontraste TENERIFFA

mehr lesen >>

Der grüne Norden Spaniens - das BASKENLAND

mehr lesen >>

Historische Altstadt und grüne Parks – ursprüngliches VITORIA-GASTEIZ

mehr lesen >>

Naturpark Hassberge – bis in den nördlichen STEIGERWALD

mehr lesen >>

Eine Küste für alle Jahreszeiten CAORLE

mehr lesen >>